Umwelt

Bundesregierung startet Kampagne zur Bekanntmachung der UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs)

2016 sind die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen in Kraft getreten (SDGs). Die ambitionierten Ziele sollen bis zum Jahr 2030 erreicht werden und zu einer nachhaltigen Weltgemeinschaft führen.

Anders als ihre Vorgänger, die Millenniumsentwicklungsziele, gelten die SDGs für alle Staaten gleichermaßen. Um den Bekanntheitsgrad der SDGs in der Bevölkerung zu erhöhen, hat die Bundesregierung eine mehrjährig angelegte Kommunikationsstrategie entwickelt. Die Informationskampagne ist Anfang Dezember gestartet.

Die 2016 in Kraft getretenen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) sollen zu einer nachhaltigen Weltgemeinschaft führen. Um das zu erreichen, ist ein großer Bekanntheitsgrad der Ziele in der Bevölkerung Voraussetzung. Momentan kennen jedoch weniger als 10 % der Deutschen die SDGs. Um das zu ändern, hat das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung eine mehrjährige Kommunikationsstrategie entwickelt.

Die Kampagne ist zunächst primär auf die Altersgruppe 18 bis 30 Jahre fokussiert. Über Informationsangebote in den digitalen Medien und Werbung für die Ziele im öffentlichen Raum – Kinos, Einkaufszentren oder auch auf von jungen Menschen frequentierten Portalen im Internet – soll der Bekanntheitsgrad der SDGs speziell in dieser Alterskohorte gesteigert werden. Die Offline-Kampagne beschränkt sich zunächst auf die Städte Hamburg, Berlin, Leipzig und München.

Nach einer externen Evaluierung sollen die Informationsmaßnahmen in den kommenden Jahren auf weitere Bevölkerungsgruppen ausgeweitet werden. So sollen die Menschen mittelfristig für die Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele gewonnen werden.

Link zur Kampagnenwebseite: www.dieglorreichen17.de

(Quelle: DStGB Aktuell 49 vom 7. Dezember 2018)

Ansprechpartner

undefined Peter Krey
Dezernent
- Dezernat 2 -

Telefon: 0431/570050-66

e-Mail:
peter.krey@staedteverband-sh.de

 

Termine

Mitglieder

Mitglieder des Städteverbandes »