Umwelt

SDG-Indikatoren für Kommunen

Der Deutsche Städtetag informiert: Vom 9. bis zum 18. Juli 2018 tagte in New York das „High-level Political-Forum on Sustainable Development“ (HLPF) der Vereinten Nationen (VN). Das HLPF hat vor allem die Aufgabe, den Fortschritt bei der Umsetzung der Agenda 2030 mit den globalen Nachhaltigkeitszielen, den Sustainable Development Goals (SDGs) zu überprüfen.

Um den Beitrag der deutschen Kommunen zur Agenda 2030 aufzeigen zu können, haben die kommunalen Spitzenverbände, das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global (SKEW) sowie die Bertelsmann Stiftung das Gemeinschaftsprojekt „SDG-Indikatoren für Kommunen“ initiiert. Im Rahmen des Projektes wurden die 17 SDGs und ihre 169 Unterziele der Agenda 2030 auf deutsche Kommunen übertragen. Dabei wurde ermittelt, ob die Ziele der Vereinten Nationen relevant für deutsche Kommunen sind und in wie fern die Erreichung der Ziele in ihre Zuständigkeit fällt.

Für deutsche Kommunen relevante SDGs wie der Zugang zu erschwinglichem Wohnraum oder die Senkung von CO2-Emissisonen wurden mit Indikatoren hinterlegt. Hierfür wurden 636 vorhandene Indikatoren-Sets der VN, der EU, von Bundesregierung und Ländern sowie Kommunen überprüft und hinsichtlich ihrer Validität, Datenqualität und Verfügbarkeit, Funktionalität und Messbarkeit unter Beteiligung kommunaler Experten untersucht. Am Ende des Prozesses haben wir nun 47 Indikatoren ermittelt. Die Ergebnisse des gemeinsamen Vorhabens können unter www.sdg-indikatoren-fuer-kommunen.de abgerufen werden.

Der Katalog von 47 SDG Indikatoren ist ein Vorschlag seitens der Projektpartner. Jede Kommune kann und soll auf Basis der jeweiligen Rahmenbedingungen und Schwerpunktsetzungen vor Ort entscheiden, welche Indikatoren zur Abbildung des eigenen Beitrags zu den SDGs geeignet sind. Der Baukasten ermöglicht es, jederzeit Indikatoren wegzulassen, zu verändern oder zu ergänzen.

Für die Mehrheit der vorgeschlagenen Indikatoren liegen auf Kreisebene, zum Teil aber auch auf kommunaler Ebene flächendeckend Daten vor. Diese Daten werden auf dem Portal „Wegweiser Kommune“ der Bertelsmann Stiftung bereitgestellt (www.wegweiser-kommune.de). Neben konkreten Indikatoren-Werten finden sich im Wegweiser Kommune auch allgemeine Handlungsempfehlungen, praktische Beispiele und Berichte.

Das Präsidium des Deutschen Städtetages hat seinen Mitgliedstädten in seiner 418. Sitzung am 17. April 2018 ein Indikatoren-unterstütztes Monitoring-System zur Bewertung von Nachhaltigkeitserfolgen empfohlen. Die nun vorliegenden Indikatoren bilden hierfür eine gute Basis.

Ansprechpartner

undefined Peter Krey
Dezernent
- Dezernat 2 -

Telefon: 0431/570050-66

e-Mail:
peter.krey@staedteverband-sh.de

 

Termine

Mitglieder

Mitglieder des Städteverbandes »