Umwelt

Abfallwirtschaftsplan Schleswig-Holstein, Teilplan Siedlungsabfälle

Am 08. Juli 2014 wurde der neue Abfallwirtschaftsplan Schleswig-Holstein, Teilplan Siedlungsabfälle (2014-2023), vom Kabinett verabschiedet.

In dem aktuellen Abfallwirtschaftsplan Siedlungsabfälle wird der Stand der Siedlungsabfallwirtschaft analysiert. Darüber hinaus werden für alle Fraktionen der Siedlungsabfälle Aussagen zur Beachtung der fünfstufigen Abfallhierarchie getroffen. Die abfallpolitischen Ziele der Landesregierung sollen insgesamt zu einer nachhaltigeren Kreislaufwirtschaft beitragen.

Auf Basis der vorhandenen Abfallbilanzen werden die künftigen Mengen und die Entsorgungswege für die einzelnen Abfallfraktionen prognostiziert. Es wird geprüft, ob für die prognostizierten Abfallmengen ausreichend Kapazitäten in Anlagen zur Behandlung und Ablagerung zur Verfügung stehen.

Im Ergebnis sind hochwertige Anlagen zur Bioabfallverwertung, zur Abfallsortierung und –aufbereitung, zur energetischen Abfallverwertung und zur Restabfallbehandlung vorhanden. Die vorhandenen Kapazitäten der Deponien der Klassen I und II nach Deponieverordnung würden bis etwa 2025 ausreichen, wenn die Mengen konstant blieben. Bis zum Jahresende 2014 wird eine Studie erarbeitet, die das zu erwartende Aufkommen abzulagernder Abfälle genauer schätzt sowie den vorhandenen und den ggf. durch Erweiterung noch möglichen Deponievolumina regional gegenüberstellt.

Der Abfallwirtschaftsplan ist unter der Adresse www.umwelt.schleswig-holstein.de auf der Homepage des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein veröffentlicht. Dem Link auf der Startseite folgend steht der Plan zum Download zur Verfügung.

Ansprechpartner

undefined  

Peter Krey

Dezernent
- Dezernat 2 -

Telefon: 0431/570050-66

e-Mail: 
peter.krey@staedteverband-sh.de

 

Termine

Mitglieder

Mitglieder des Städteverbandes »