Soziales

Neue KfW-Förderprogramme für den KiTa-Ausbau

Am 01.02.2013 hat die KfW zwei neue Förderprogramme für den Ausbau von Kinderbetreuungsangeboten gestartet. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt diese Programme mit einer Zinsverbilligung.

Gefördert werden Maßnahmen zur Neuschaffung und Sicherung von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren.

Kommunen können ihren Antrag in dem Programm „IKK – KiTa-Ausbau“ (Nr. 199) direkt bei der KfW stellen. Die günstigen Zinssätze beginnen bei 0,10 % p.a. nom. (Stand 14.02.2013) für eine Laufzeit von zehn Jahren, längere Laufzeiten von bis zu 30 Jahren sind möglich. Der tagesaktuelle Zinssatz wird dabei erst am Tag der Auszahlung festgelegt und für zehn Jahre festgeschrieben.

Für kommunale und gemeinnützige Unternehmen, natürliche Personen und andere Investoren, die als Träger der öffentlichen oder freien Jugendhilfe bzw. als Tagespflegepersonen in Tageseinrichtungen und in der Kindertagespflege tätig sind, steht das Programm „IKU – KiTa-Ausbau“ (Nr. 200) im Rahmen der Bankdurchleitung zur Verfügung.

Weitere Informationen sind erhältlich unter:
www.kfw.de/199
www.kfw.de/200

Das Merkblatt zum Programm IKK – Kita-Ausbau (Nr. 199) steht nachfolgend zum Download zur Verfügung.

KfW-Merkblatt Programm Nr. 199

 

Ansprechpartnerin

undefined

Marion Marx

Stellvertretende Geschäftsführerin
- Dezernat 3 -

Telefon: 0431/570050-64

e-Mail:
marion.marx@
staedteverband-sh.de

 

Termine

Mitglieder

Mitglieder des Städteverbandes »