Soziales

Dokumentation "Preis Soziale Stadt 2014"

Mit dem "Preis Soziale Stadt" sollen vorbildliche Projekte und Initiativen für eine soziale Stadt der breiten Öffentlichkeit bekanntgemacht und deren Nachahmung angeregt werden.

Das Anliegen ist, benachteiligten oder vom Abstieg bedrohten Quartieren eine Zukunftsperspektive zu geben.

Dazu sind Aktivitäten notwendig, die zum Beispiel die Lebensbedingungen und -chancen in den Quartieren verbessern, das Bildungsangebot und den Zugang zu Bildungsangeboten verbessern oder die lokale Wirtschaft stärken und Arbeit schaffen.

Zu den Schwerpunktbereichen gehören unter anderem: Bürgermitwirkung, Stadtteilleben, soziale Integration, lokale Wirtschaft, Arbeit und Beschäftigung, soziale, kulturelle, bildungs- und freizeitbezogene Infrastruktur oder Ökologie.

Im Mittelpunkt jedes eingereichten Projekts soll ein gelöstes soziales Problem beziehungsweise ein in Angriff genommenes soziales Anliegen stehen, das eine bauliche Facette haben kann, aber nicht haben muss.

Der "Preis Soziale Stadt" ist eine Gemeinschaftsinitiative von Auslobern aus Zivilgesellschaft, Wohnungswirtschaft, Wohlfahrt, Wissenschaft und Politik.

Bei der Preisverleihung zum Wettbewerb „Preis Soziale Stadt 2014“ wurden zehn Projekte mit einem Preis und zehn weitere Initiativen mit einer Anerkennung ausgezeichnet. Die Wettbewerbsbeiträge belegen die Bereitschaft der unterschiedlichen Akteure zum Engagement vor Ort und unterstreichen die Bedeutung einer bürgerorientierten und integrativen Stadtentwicklung.

Mit der Dokumentation zum Wettbewerb möchten die Auslober die prämierten Projekte als „Beste Praktiken“ einer breiten Öffentlichkeit bekanntmachen und zur Nachahmung empfehlen.

Die Dokumentation steht im Internet auf der Homepage des Deutschen Städtetages unter der Adresse www.staedtetag.de unter der Rubrik „Fachinformationen – Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen“ zum Download bereit.

 

Ansprechpartnerin

Marion Marx
Stellvertretende Geschäftsführerin
- Dezernat 3 -

Telefon: 0431/570050-64

e-Mail:
marion.marx@
staedteverband-sh.de

Termine

Mitglieder

Mitglieder des Städteverbandes »