Familie & Jugend

« | 1 | 2 | »

BVerfG: Betreuungsgeld gekippt - Urteil vom 21. Juli 2015 (1 BvF 2/13)

Dem Bund fehlt die Gesetzgebungszuständigkeit für das Betreuungsgeld. Dies hat das Bundesverfassungsgericht mit seinem am 21. Juli 2015 einstimmig ergangenen Urteil entschieden.

mehr »

Bundesprogramm „Kindertagespflege“

Die Servicestelle Bundesprogramm „Kindertagespflege“ informiert im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) über den Start des neuen Bundesprogramms ab Januar 2016.

mehr »

Bundesprogramme „Sprach-Kitas“ und „Betreuungszeiten“

Der Deutsche Städtetag hat über ein Bundesprogramm aus dem Bereich „Frühe Bildung: Gleiche Chancen“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) informiert. Das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ startet zum 1. Januar 2016.

mehr »

Studie: Nächtliches Alkoholverkaufsverbot ist wirksam

Das nächtliche Alkoholverkaufsverbot zwischen 22.00 und 05.00 Uhr an Tankstellen, in Supermärkten und an Kiosken Baden-Württembergs zeigt bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 25 Jahren offenbar Wirkung.

mehr »

AQUA - Arbeitsplatz und Qualität in Kitas - Ergebnisse einer bundesweiten Befragung

Vom August 2011 bis Mai 2014 wurde das Projekt AQUA ("Arbeitsplatz und Qualität in Kitas"), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde, vom Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) in München durchgeführt.

mehr »

Perspektive Berufsabschluss - Programmergebnisse

Von Mai 2008 bis September 2013 förderte das Bundesministerium für Bildung und Forschung aus Bundesmitteln und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds das Programm "Perspektive Berufsabschluss" mit den beiden Förderinitiativen "Regionales Übergangsmanagement" und "Abschlussorientierte modulare Nachqualifizierung".

mehr »

Gesamtevaluation ehe- und familienbezogener Leistungen abgeschlossen

Ministerin Schwesig stellt Abschlussbericht vor: Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat am 28.08.2014 den Abschlussbericht der Gesamtevaluation der ehe- und familienbezogenen Leistungen in Deutschland vorgestellt.

mehr »

Expertise des DJI zur „Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte zur Durchsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für unter 3-jährige“

Der Deutsche Städtetag informiert: Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) hat eine aktuelle Expertise von Prof. Dr. Dr. Reinhard Wiesner und Melanie Kößler zur „Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte zur Durchsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für unter 3-jährige“ vorgestellt.

mehr »

Förderung von Familienzentren

Die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, Kristin Alheit, hat am 24.06.2014 die Rahmenbedingungen zur Förderung von Familienzentren vorgestellt.

mehr »

Programm "Erasmus+ JUGEND IN AKTION"

Das neue EU-Programm Erasmus+ und sein jugendspezifisches Kapitel zum nicht formalen und informellen Lernen (Erasmus+ JUGEND IN AKTION) gehen in eine siebenjährige Förderphase (2014 bis 2020).

mehr »


« | 1 | 2 | »

Ansprechpartnerin

undefined

Marion Marx

Stellvertretende Geschäftsführerin
- Dezernat 3 -

Telefon: 0431/570050-64

e-Mail:
marion.marx@
staedteverband-sh.de

 

Termine

Mitglieder

Mitglieder des Städteverbandes »