Inneres

Auswärtiges Amt: Kommunale Beteiligung bei der Internationalen Holocaust Remembrance Alliance

Das Auswärtige Amt hat in einem Schreiben an den Deutschen Städte- und Gemeindebund um Unterstützung bei der Suche nach kommunalen Initiativen zur Gestaltung des Andenkens an den Holocaust gebeten. Konkreter Anlass ist, dass Deutschland als Mitglied der so genannten „International Holocaust Remembrance Alliance – IHRA“ im März 2020 bis Februar 2021 den Vorsitz übernehmen wird.

In diesem Zeitraum sollen möglichst viele Aktionen zum Thema in Deutschland durchgeführt werden.

Weiterführende Informationen stehen nachfolgend im Rundschreiben 049/2020 des Städteverbandes Schleswig-Holstein zum Download zur Verfügung.

Rundschreiben Nr. 49/2020 zum Thema: kommunale Beteiligung bei der internationalen Holocaust Remembrance Alliance erwünscht

Ansprechpartnerin

undefined

Claudia Zempel
Dezernentin
- Dezernat 4 -

Telefon: 0431/570050-63

e-Mail:
claudia.zempel@
staedteverband-sh.de

 

Termine

Mitglieder

Mitglieder des Städteverbandes »