Bildung

Kommunale Grundbildungsplanung - Handreichung des Deutschen Volkshochschulverbandes

Deutschlandweit gibt es rund 7,5 Mio. Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können. Diese Menschen sind sowohl in der beruflichen wie in der gesellschaftlichen Teilhabe eingeschränkt. Der Bund hatte in diesem Zusammenhang die nationale Strategie für Alphabetisierung und Grundbildung ins Leben gerufen, an der sich auch der Deutsche Städte- und Gemeindebund beteiligt.

Für den kommunalen Bereich hat sich der Deutsche Volkshochschulverband der Thematik angenommen und zwischenzeitlich eine Handreichung veröffentlicht. Die Handreichung „Kommunale Grundbildungsplanung – Strategieentwicklung und Praxisbeispiele“ bietet allen Beteiligten von Bildungslandschaften und Kommunen Ideen, Konzepte und Tipps, wie sie das Thema Grundbildung vor Ort etablieren können. Die Publikation basiert auf Erfahrungen und Ergebnissen von drei Modellstandorten mit unterschiedlichen regionalen Rahmenbedingungen im Projekt AlphaKommunal. Kaiserslautern, Potsdam und der Landkreis Uelzen erprobten 2,5 Jahre lang vielfältige Strategien, um das Thema Grundbildung und Alphabetisierung Erwachsener in die kommunale Öffentlichkeit zu tragen und vor Ort zu verankern. Ihre Erfahrungen sind in der Handreichung anschaulich dargestellt. Gleichzeitig wurden übertragbare Handlungsempfehlungen und Materialien für andere Kommunen entwickelt, wie beispielsweise ein Fortbildungskonzept für kommunale Beschäftigte.

Interessierte Kommunen können die Handreichung beim Deutschen Volkshochschulverband e.V. kostenlos bei Gesa Bordemann (bordemann@dvv-vhs.de) bestellen. Unter www.grundbildung.de/projekte/alphakommunal stehen die Handreichung und weitere Materialien zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Ansprechpartnerin

Marion Marx
Stellvertretende Geschäftsführerin
- Dezernat 3 -

Telefon: 0431/570050-64

e-Mail:
marion.marx@
staedteverband-sh.de

Termine